MEDIA

Die Europäische Union hat mit MEDIA ein eigenes Förderprogramm ins Leben gerufen, das die audiovisuelle Industrie in Europa unterstützt. Für die sieben Jahre von 2007 bis 2013 verfügt MEDIA über insgesamt 755 Mio. Euro. Klare Priorität wird dem Vertrieb, dem Verleih und der Promotion europäischer Filme außerhalb ihres Heimatlandes gegeben.

MEDIA unterstützt übrigens nicht die eigentliche Produktionsphase eines Films, sondern folgende Bereiche, die der Produktion vor- bzw. nachgelagert sind:

  • Aus- und Fortbildung (Drehbuchschreiben, wirtschaftliches Management, digitale Technologien)
  • Produzentenförderung (Projektentwicklung für Fiction, Dokumentarfilme, Animation und interaktive Werke, TV-Ausstrahlung)
  • Verleih und Vertrieb (selektive und automatische Verleihförderung, Weltvertriebsförderung, Video-on-Demand)
  • Promotion (Zugang zu Märkten, Festivals, andere Aktionen und Veranstaltungen)
  • Horizontale Maßnahmen (Pilotprojekte) sowie Kinonetzwerke (Europa Cinémas)

Das MEDIA Programm zählt aktuell 32 Mitgliedstaaten. Unabhängige Produktionsunternehmen, Vertriebs- und Verleihfirmen, Trainings- und Promotioninitiativen können ebenso eine Förderung erhalten wie Festivals und Firmen für neue Technologien. Der Antragsteller muss seinen Firmensitz in einem MEDIA Mitgliedsland haben und mehrheitlich im Besitz von Staatsbürgern eines MEDIA Mitgliedslandes sein. Einzelpersonen sind nicht antragsberechtigt.

MEDIA finanziert in der Regel maximal 50% der Kosten einer Maßnahme, die restlichen 50% hat der Antragsteller aufzubringen. Falls der Antrag aus einem Land mit geringer Produktionskapazität stammt oder falls die Maßnahme die Vielfalt der europäischen Kultur auf besondere Weise widerspiegelt, kann die Unterstützung in Ausnahmefällen auf 60% der Kosten angehoben werden. Die Förderungen erfolgen üblicherweise in Form eines Zuschusses.

Anträge auf Förderung können die o.a. Organisationen im Rahmen spezieller Aufrufe stellen. Die EU-Kommission veröffentlicht solche Aufrufe für jeden Förderbereich regelmäßig. Sie enthalten sowohl die Richtlinien als auch die Antragsformulare. Sämtliche Aufrufe und Informationen rund um das MEDIA Programm können Sie entweder von den Websites der MEDIA Desk Länderbüros herunterladen oder direkt bei den Büros anfordern.

2011 startet ein weiteres Programm: MEDIA Mundus. Mit einem Budget von 15 Millionen Euro und drei Jahren Laufzeit  wird es die Zusammenarbeit mit der Filmindustrie in Ländern außerhalb Europas stärken.

 
© 2016 IDM Südtirol - Alto Adige I MwSt. Nr. IT 02521490215 | Ausstattungskapital 5.000.000 €