Steuern

Als Faustregel gilt: Wer mehr als 183 Tage pro Jahr in Italien ansässig ist, muss hier sein gesamtes, weltweit erzieltes Einkommen versteuern. Für Nicht-Ansässige sind nur die in Italien bezogenen Einkünfte zu besteuern. Da sich die genauen Bestimmungen je nach Herkunftsland unterscheiden können, ist in jedem Fall das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Italien und dem Herkunftsland zu beachten. Nicht steuerpflichtig sind Wissenschaftler und Dozenten, die für höchstens zwei Jahre auf Einladung oder im Rahmen eines amtlichen Kulturaustausches nach Italien kommen, sowie Studierende, Auszubildende und Praktikanten, deren Hauptwohnsitz noch im Ausland ist.

Die wichtigste direkte Steuer für natürliche Personen und Personengesellschaften ist die Einkommenssteuer Irpef (imposta sul reddito delle persone fisiche). Sie ist progressiv gestaltet, wobei je nach Jahreseinkommen folgende Steuersätze angewandt werden:

bis 15.000 Euro 23%
über 15.000 bis 28.000 Euro 27%
über 28.000 bis 55.000 Euro 38%
über 55.000 bis 75.000 Euro 41%
über 75.000 Euro 43%

Von der Einkommenssteuer können zu Lasten lebende Familienmitglieder, Arztspesen und andere Ausgaben abgesetzt werden. Ein Ehegattensplitting ist vom Gesetz nicht vorgesehen. Regionen und Gemeinden haben die Möglichkeit, einen Zuschlag auf die Irpef einzuheben. In Südtirol beträgt der regionale Irpef-Zuschlag 1,23%. Einkommen unter 15.000 Euro sind vom Regionalzuschlag befreit. Eltern von zu Lasten lebenden Kindern steht bis zu einem Einkommen von 70.000 Euro pro Kind ein Steuerabzug von 252 Euro zu. Zum regionalen Irpef-Zuschlag kommen in einigen Gemeinden Zuschläge von bis zu 0,40% hinzu.

Die Gewinne von Kapitalgesellschaften, Genossenschaften und gewerblich tätigen Körperschaften werden mit der Körperschaftssteuer IRES (imposta sul reddito delle società) besteuert, die derzeit bei 27,5% liegt. Darüber hinaus wird auf die in der Region erzielte Wertschöpfung die regionale Wertschöpfungssteuer Irap (imposta regionale sulle attività produttive) eingehoben. Für sie gilt in Südtirol ein vergünstigter Steuersatz von 2,68%. Der Mehrwertsteuersatz liegt in Italien seit September 2011 bei 21%.

 
© 2016 IDM Südtirol - Alto Adige I MwSt. Nr. IT 02521490215 | Ausstattungskapital 5.000.000 €