Ankommen

Ob Fremde oder wiedergefundene Heimat: Damit Südtirol zum neuen Lebensmittelpunkt wird, sind einige Behördengänge nötig. EU-BürgerInnen müssen sich zwar nicht mit einer Aufenthaltsgenehmigung herumschlagen. Doch eine fristgerechte Anmeldung bei der zuständigen Gemeinde ist genauso Pflicht wie die Beantragung eines italienischen Kraftfahrzeugscheins und Nummernschilds für mitgebrachte Fahrzeuge.

Nicht zu vergessen ist das Thema Krankenversicherung: Wer hier seinen Wohnsitz hat und Sozialversicherungsbeiträge zahlt, kann sich beim lokalen Gesundheitsdienst einschreiben. All jene, die keinen Anspruch darauf haben und nicht in ihrem Herkunftsland versichert sind, müssen innerhalb von drei Monaten eine alternative Versicherung abschließen.

Nebenstehend finden Sie die wichtigsten Details und Fristen für die ersten Schritte im neuen Zuhause.

 
© 2016 IDM Südtirol - Alto Adige I MwSt. Nr. IT 02521490215 | Ausstattungskapital 5.000.000 €