Drehstart für „Burg Schreckenstein 2“ in Südtirol

Insgesamt verbringt das Team 25 Drehtage in Südtirol. Die Südtiroler Filmförderung IDM hat die ebenfalls schon in Südtirol gedrehte Fortsetzung des Internatsabenteuers mit 500.000 Euro gefördert.

Die Verfilmung von Oliver Hassencamps Kinderbuchreihe wird von Roxy Film in Koproduktion mit Violet Pictures und Tele München Gruppe produziert und erneut von Ralf Huettner inszeniert; das Drehbuch ist von Christian Limmer. Concorde Filmverleih bringt den Film 2018 in die Kinos, den Weltvertrieb hat Beta Film übernommen.

Zum Inhalt: Auch diesmal bekämpfen sich die Jungs von Burg Schreckenstein (Maurizio Magno, Chieloka Nwokolo, Benedict Glöckle, Caspar Krzysch und Eloi Christ) und die Mädels vom Internat Rosenfels (Nina Goceva, Mina Rueffer und Paula Donath) wieder nach allen Regeln der Kunst. Doch das tritt in den Hintergrund als der Zeppelin des Grafen Schreckenstein abstürzt. Dieser überlebt zwar, muss aber für einige Zeit ins Sanatorium und ist finanziell ruiniert. Sein Vertreter, Graf Kuno von Schreckenstein (Uwe Ochsenknecht), sieht einen Verkauf der Burg an chinesische Investoren als einzigen Ausweg. Die Jungs befürchten, dass die Burg samt ihnen nach China "umziehen" werden muss, was sie unbedingt verhindern wollen. Die Rettung könnte ein vergessener Schatz auf dem Burghof sein, den die Jungs zusammen mit Diener Jean (Alexander Beyer) finden wollen. Als Rosenfels-Direktorin Horn wird auch Sophie Rois wieder mit von der Partie sein, Henning Baum übernimmt die Rolle des Schreckenstein-Direktors Rex.

 
 
© 2016 IDM Südtirol - Alto Adige I MwSt. Nr. IT 02521490215 | Ausstattungskapital 5.000.000 €