Föderergebnisse Call 2 I 2014

Im Rahmen der zweiten Förderrunde des Jahres 2014 wurde die finanzielle Unterstützung von neun Filmprojekten beschlossen. Die Südtiroler Filmförderung der BLS vergibt insgesamt Fördergelder mit einem Gesamtfördervolumen in Höhe von 1,8 Mio. Euro an Projekte aus Südtirol, Italien, Österreich und Deutschland.
Die italienische Adaption der französischen Erfolgsserie „Les Revenants“  erhält mit 492.000 Euro die höchste Fördersumme. Für weitere acht Filmprojekte hat das Expertengremium Produktions- und Produktionsvorbereitungs-Förderungen vorgesehen. Die Einreichfrist für den dritten Förder-Call dieses Jahres endet am 24. September 2014.

Förderentscheidung 2. Call:

PRODUKTIONSFÖRDERUNG

1. Outside the Box

Förderung                  400.000 €
Produktion  Walker + Worm Film GmbH (DE)                                             
Regie Philip Koch
Drehbuch Philip Koch, Anna Schneider

Kino-Satire. Frederick Schopner, sympathisch und liebenswürdig naiv, ist Junior Consultant im Bickstein Imperium. Er träumt von der ganz großen Karriere, als eine bahnbrechende Innovation der HR (Human Resources) Abteilung zu seiner großen Chance wird: Die „Bickstein Experience“. Die Berater aus München, Frederick, Yvonne, Michel und Marco wurden für dieses Live-Event in Südtirol ausgewählt, das neue Maßstäbe im Personalmanagement setzen wird.

2. König Laurin

Förderung                270.000 €
Produktion  Sparkling Pictures GmbH (DE)                                                    
Regie Matthias Lang
Drehbuch Matthias Lang

Family Entertainment. Dolomiten, tief im Mittelalter. Erobererkönig Dietrich wird von allen respektiert und gefürchtet – nicht jedoch sein Sohn Theo, sein komplettes Gegenteil. Nachdem die Frau des Königs an einer Tollkirschenvergiftung starb, wurden die Zwerge, verantwortlich für die königlichen Gärten, aus dem Königreich verbannt. Als Theo nach einem verlorenen Kräftemessen gegen seiner Vetter Wittlich voller Scham in die bleichen Berge rennt, gerät er in eine brenzlige Situation, aus der ihn der verfemte Zwergenkönig Laurin rettet. Als Gegenleistung verlangt Laurin, dass Theo künftig für ihn arbeitet – ein Handel, dem der König nichtsahnend zustimmt.

3. Les Revenants

Förderung                492.000 €
Produktion  One More Pictures Srl (IT)
Regie Stefano Lodovichi / 2nd Unit Riccardo Paoletti
Drehbuch Andrea Nobile, Dario Bonamin, Federico Gnesini, Francesca De Lisi

Supernatural Thriller. Erste Staffel der italienischen Adaption der französischen Erfolgsserie, die in Deutschland unter dem Titel “The Returned” läuft. Im Zentrum der Serie stehen die Ereignisse, nachdem einige längst verstorbene Bewohner in eine kleine Stadt zurückkehren. Dabei erscheinen sie in Alter und Aussehen so, wie zuletzt in Lebzeiten. Unter den Rückkehrern befinden sich auch Opfer eines Busunglücks, das vier Jahre zuvor die Stadt in einen anhaltenden Schockzustand versetzte. Die Rückkehr der Verstorbenen geht mit anderen merkwürdigen Ereignissen einher. So steht bald nicht nur das geistige Wohl der Bewohner auf dem Spiel, sondern auch ihr körperliches Wohlergehen.

4. Max & Helene

Förderung              340.000 €
Produktion  11 Marzo Film Srl (IT)                                                                         
Regie Giacomo Battiato
Drehbuch Giacomo Battiato

Drama. Freie filmische Adaption des Romans „Max und Helen“ des österreichischen Juden Simon Wiesenthal. Der Jude Max Sereni, der als vermeintlicher SS Offizier im Gulag war, kommt 1960 nach Krakau und verfolgt die Spur des Kriegsverbrechers Thomas Köller, der Max‘ Frau Helene umgebracht hat. Im Moment der Wahrheit muss er sich zwischen Rache, Gerechtigkeit und Mitgefühl entscheiden

5. Die Nacht der tausend Stunden

Förderung           200.000 €
Produktion  Amour Fou Vienna GmbH (AT) in Koproduktion mit Amour Fou Luxembourg (LU)
Regie Virgil Widrich
Drehbuch Virgil Widrich

Tragikomödie. Die Nacht der tausend Stunden nimmt ihren Anfang im Palais der Familie Ullich, das schon lange nicht mehr im alten Glanz erstrahlt. Philip übernimmt von seinem Vater Georg das alte Familienunternehmen und möchte seiner Tante Erika den letzten noch fehlenden Anteil an der Firma abkaufen. Doch als Erika den Kaufvertrag unterschreiben will, bricht sie zusammen und stirbt noch im Besprechungszimmer. Als Erika zum Erstaunen der Familie wieder erwacht, geschieht etwas noch viel Seltsameres: Eine ganze Generation verstorbener Großeltern findet sich im Haus wieder und beginnt sich in Philips Leben einzumischen.

6. Belsy

Förderung              70.000 €
Produktion  Transmitter Film (AT)                                                                          
Regie Veronika Kaserer
Drehbuch Veronika Kaserer

Dokumentation. Der Film begleitet den Volksmusik-Star Belsy Demez durch ein ganzes Jahr.

7. Tiroler im Urwald

Förderung             15.000 €
Produktion Luis Walter (IT)                                                                                 
Regie Luis Walter
Drehbuch Luis Walter

Dokumentarfilm. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts herrschen in Tirol Arbeitslosigkeit und Armut. Die Menschen sehen in ihrer Heimat keine Zukunft mehr. Für Brasilien unter Kaiser Pedro II., Sohn der Maria Leopoldine aus Wien, sind die Deutschen begehrte Einwanderer, denn das große Land braucht dringend Arbeitskräfte. Der Film erzählt die Geschichte dieser Auswanderer und der Regisseur begibt sich in Brasilien auf die Suche nach Tiroler und Welsch-Tiroler Gemeinschaften, bzw. dem, was heute noch davon übrig ist.

PRODUKTIONSVORBEREITUNGSFÖRDERUNG

1. Iceman

Förderung              25.000 €
Produktion  Echo Film (IT) in Koproduktion mit Port au Prince Film & Kultur Produktion (DE)
Regie Felix Randau
Drehbuch Felix Randau

Drama. Vor über 5.000 Jahren verlässt ein Mann in den Ötztaler Alpen seine Familie und geht auf die Jagd. Bei seiner Rückkehr findet er Frau und Kind ermordet, die Behausung gebrandschatzt und das religiöse Götze gestohlen. Angetrieben von dem Verlangen nach Rache, macht der Mann sich auf die Suche nach den Mördern seiner Familie. Es folgt eine beschwerliche Odyssee durch das Hochgebirge. Naturgewalten und andere Umherziehende stellen eine permanente Bedrohung für den Mann dar, die eigene Vergänglichkeit ist sein ständiger Begleiter.

2. Alpenbrennen

Förderung              22.500 €
Produktion  helios sustainable films GmbH (IT) in Koproduktion mit Lieblingsfilm GmbH (DE)
Regie Norbert Lechner
Drehbuch Natja Brunckhorst

Kinderfilm. Amelie, 11 Jahre alt, ist eine Großstadtpflanze. Sie lebt „zwischen“ ihren getrennt lebenden Eltern. Nach außen hin ist alles gut, wäre da nicht ihr Asthma. Nichts hasst sie so sehr, wie diese Krankheit, die sie nicht beherrschen kann. Als sie in eine Klinik nach Südtirol muss, fühlt sie sich so gedemütigt, dass ihr nichts anderes übrig bleibt, als abzuhauen. Sie geht dorthin, wo keiner glaubt, dass sie auch nur ansatzweise hin kann: Sie geht auf den Berg.

 
© 2016 IDM Südtirol - Alto Adige I MwSt. Nr. IT 02521490215 | Ausstattungskapital 5.000.000 €